Kategorie: TRAUB allgemein

Sozialer Einsatz im Stammbuch

Sozialer Einsatz im Stammbuch

Spendenübergabe Seit vielen Jahren gibt es bei der Firma Traub in Ebnat den guten Brauch, auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und dafür soziale Projekte unterschiedlichster Art zu unterstützen. Lothar Schell Aalen-Ebnat Dass das Traditionsunternehmen nicht nur soziale Verantwortung für seine rund 470 Mitarbeiter trägt und Engagement und viel Zeit in die Aus- und Weiterbildung investiert, wurde […]

Azubiausflug der TRAUB-Unternehmensgruppe

Azubiausflug der TRAUB-Unternehmensgruppe

Am Freitag, den 07.09.2018 ging es zum traditionellen „Traubschen“ Azubiausflug. Zielort: Die Alpsee Bergwelt zwischen Immenstadt und Oberstaufen.
Morgens gegen 07:30 Uhr starteten wir vollzählig mit dem Bus bei uns am Betriebsgelände und fuhren, leider bei leichtem Regen, Richtung Süden. 24 Auszubildende und ihre Betreuer hatten die Möglichkeit sich an diesem Tag näher kennenzulernen und auszutauschen. Gerade die Neueinsteiger hatten die Chance, sich Tipps und Erfahrungswerte von den „alten Hasen“ zu holen.

Azubistart 2018

Azubistart 2018

8 Azubis bei der Franz Traub GmbH und Co. KG und 1 Azubi bei der Beck GmbH wurden zum Start des neuen Ausbildungsjahres 2018 bei der Firma Traub in Aalen-Ebnat begrüßt.
Nach einer offenen und lockeren Begrüßungsrunde, einer Einweisung durch unsere Personalverantwortliche Frau Neher und einer detaillierten Sicherheitseinweisung ging es auch schon direkt an den neuen Arbeitsplatz bzw. direkt auf die Baustellen.

Standortzentralisierung: KACO / Kirchhardt

Standortzentralisierung: KACO / Kirchhardt

Firma Kaco, das Heilbronner Traditionsunternehmen, verlagert seinen Sitz von der Rosenbergstraße nach Kirchardt. Dort betreibt Kaco seit den 1970er Jahren ein Werk, in dem Kunststoffe und Kautschukmaterialien für die gesamte Gruppe gemischt werden.Der Neubau wird aus mehreren Gebäuden bestehen, die Gesamtfläche beträgt 19.500 Quadratmeter.
Die beiden Kaco-Bestandsgebäude werden in das Ensemble integriert, die Neubauten um die vorhandenen Werke platziert. Blickfang wird das etwas höher gelegene Technikum in U-Form sein.